Mittwoch, 27. Juli 2011

der rote Bereich



Bis heute früh um halb zwei noch Plakate an Laternenmasten angebracht. Danke an die Helfer. Es geht aber voran. Die Liste der Redner wird konkreter und länger. Technik steht. Moderator ist eingetütet.
Wie Ihr aber seht gibt es immer noch fleißige Helfer, die Flyer verteilen. Vielen Dank dafür! Ich komme aber frühestens heute Abend dazu die Karte zu aktualisieren. Daher habe ich wenigstens die Liste (hier rechts) aktualisiert und die Straßen, die noch nicht in der Karte vermerkt sind separat am Anfang aufgeführt. Ich hoffe´, dass das hilft.
Wenn Freitag gut verläuft und Ihr alle zahlreich und laut zur Demo erscheint, hat sich der ganze Aufwand ja gelohnt. Dann kommen wir auch alle wieder aus unserem persönlichen roten Bereich raus und es kann wieder weitergehen. Ich persönlich fahr nämlich gerade auf Reserve. Bis dahin halten wir durch...
Martin


Kommentare:

  1. Hallo zusammen,als Neuenhagenerin bin ich bereits 2 mal zur Demo in Friedrichshagen gewesen. Ich finde noch immer. dass dort zu wenige Leute sind. Man findet nicht genug Gehör. Ich fände es besser, wenn die Bürger von Neuenhagen ebenfalls in F-hagen demonstrieren würden und nicht als kleines Grüppchen in Neuenhagen. Ich denke einfach, dass das keinen groß interessieren wird. Leider. Was ich ebenfalls festgestellt habe ist, dass viele Neuenhagener nicht wissen, dass sie zukünftig von Fluglärm betroffen sein werden. Toi, toi für uns alle . B.S.

    AntwortenLöschen
  2. Prinzipiell werden wir als Initiative diesen Weg ja ach weiter verfolgen und auch empfehlen. Trotzdem fanden wir es wichtig zu zeigen, dass auch Neuenhagen betroffen ist und dass Neuenhagen sich auch wehrt. Einfach in Friedrichshagen mit dazustellen muss auch unter Umständen gar nicht zielführend sein. Eine neue Route die Friedrichhagen entlastet muss nicht zwingend auch eine Entlastung für Neuenhagen bringen. Das darf man nicht vergessen. Kommen Sie Freitag zum Bahnhof, bringen Sie Freunde und Familie mit. Es wird sich sicher lohnen.

    AntwortenLöschen
  3. Wir Friedrichshagener beglückwünschen Euch, dass Ihr auch eine eigene Demo auf die Beine gestellt habt. Wir wissen wie schwer der Anfang ist. Und sagen Euch: Das werden jede Woche mehr Teilnehmer.

    Es ist absolut wichtig, dass Ihr das macht und damit ein kräftiges Signal in die Brandenburger Staatskanzlei sendet. Wir erreichen logischerweise politisch nur Berlin.

    Natürlich freuen wir uns auch weiter über jeden Neuenhagener unterm dem ollen Fritze. Und ganz klar: Wir kämpfen hier dafür, dass der Flugkorridor über dem Müggelsee, über Friedrichshagen, Allende und Rahnsdorf, Schöneiche, Neuenhagen, Dahlwitz, Mahlsdorf weg kommt. Außerdem für ein ausgeweitetes Nachtflugverbot und gegen ein internationales Drehkreuz.

    AntwortenLöschen