Samstag, 30. Juli 2011

von dem, was unterm Strich bleibt

29/07/2011 - Demonstration Fluglärm Neuenhagen

Liebe Mitstreiter,

es ist ganz gut, dass ich mich erst heute melde und nicht gleich gestern Abend loslegte. Was bleibt denn nun unterm Strich übrig? Was bleibt sind zu allererst die Bilder und das Gefühl einer total gelungenen Veranstaltung. Dass trotz Regens so viele von Euch teilnahmen, sich interssierten und Protest zeigten hatte ich nicht erwartet. Als es sich tagsüber abzeichnete, dass es dauerhaft regnen würde wäre ich am liebsten gleich direkt nach Hause gefahren, um mich ins Bett zu legen.



Halten wir also fest, dass Flugrouten und BBI/BER ab jetzt wieder ein aktuelles Thema in Neuenhagen sind. Das ist gut so. So muss das jetzt auch das nächste halbe Jahr bleiben. Und in dieser Zeit wollen wir laut sein, wir wollen bunt sein und wir wollen Aufmerksamkeit und Gehör. Daran wollen wir jetzt arbeiten.

Was die Politik zum Thema zu sagen hatte haben wir gehört. Jetzt kann jeder für sich entscheiden wem er hier glaubt bzw. zutraut etwas zu bewegen. Ich möchte jetzt hier nicht weiter auf die Reden eingehen (obwohl es schon ziemlich reizt ;-)). Soweit der Akku der Kamera (und der Arm der Kameraleute) gehalten haben werden die Redebeiträge hier noch nach und nach verlinkt. Da kann man dann noch einmal nachhören…

Das wir für die erste Demonstation die Politik einluden war nur konsequent. Jetzt ist aber auch alles gesagt, was es zu sagen gibt. Der Startschuss ist erfolgt und das Rennen um den Schwarzen Flugroutenpeter hat jetzt einen Teilnehmer mehr. Jetzt sitzen wir aber nicht mehr nur auf der Ersatzbank und müssen zusehen, sondern "Neuenhagen" ist jetzt mit von der Partie und entscheidet selber, wie es sich aufstellt.

Um zukünftig solche und noch besser Veranstaltungen durchzuführen planen wir mit Teams, die sich jeweils bestimmten Themen annehmen. Ohne jetzt alles bis zu Ende gedacht zu haben, hatten wir bereits einige Bereiche ausgemacht und damit Ihr Euch darunter etwas vorstellen könnt, schreibe ich Euch jetzt mal einge Beispiele hier hin.

TeamKreativ: Planung neuer Aktionen / Design von Flyern / Werbung
TeamOrga: Harte Organisation von Aktionen / Termine / polizeiliche Meldung
TeamJura: Juristische Beratung / Vereinsgründung
TeamNetzwerk: Kontakte zu Politikern / Interessenvertreter / Medien

Das alles ist flexibel und wird sich sicher nach der Anzahl der Mitstreiter richten. Unabhängig davon kann sich jeder der Dienstag erscheint schon jetzt überlegen, wo er seine Stärken einbringen kann.

Darüberhinaus möchte ich Euch bitten gleich den kommenden Montag zu nutzen, um mit uns nach Friedrichshagen zu kommen. Auf Friedrichshagen ruhen momentan viele Augen. Es ist meiner Meinung nach wichtig, dass wir uns hier auch Lautstark einbringen. Versammelt Euch um die Neuenhagener Transparente und besorgt Euch noch das gelbe Neuenhagen Logo, so dass eindeutig zu erkennen ist, wer da in Friedrichshagen präsent ist!

Was also bleibt unterm Strich? Bei mir bleibt Mut und Zuversicht. Es bleibt das Gefühl bereits etwas bewegt zu haben und es bleibt die wage Hoffnung, dass das vielleicht klappen und reichen könnte…

Martin

Videos der Veranstaltung:
1) Gerhard K.

Fluglärmdemo 29/07/2011 - Redner 1 from Martin Froelich on Vimeo.
2) Faina D.

Fluglärmdemo 29/07/2011 - Rednerin 2 from Martin Froelich on Vimeo.
3) Brigitte K.

Fluglärmdemo 29/07/2011 - Rednerin 3 from Martin Froelich on Vimeo.
4) Martin F.

Fluglärmdemo 29/07/2011 - Redner 4 from Martin Froelich on Vimeo.
5) Gemeindevertreter Schubert

Fluglaermdemo - 29/07/2011 - Vertreter Gemeinde - Herr Schubert from Martin F. on Vimeo.
6)Landrat MOL - Gernot Schmidt

Fluglarmdemo 29/07/2011 - Landrat MOL - Gernot Schmidt from Martin F. on Vimeo.
7) Sven Kindervater

Fluglaermdemo 29/07/2011 - Sven Kindvater from Martin F. on Vimeo.


Kommentare:

  1. Wow, toll geschrieben Martin. Du hast echt ein Talent! Bist Du Dir sicher, dass Du den richtigen Job hast? Wir sehen uns morgen in Friedrichshagen.
    LG, Faina

    AntwortenLöschen
  2. Wir fanden die Veranstaltung als Auftakt sehr gelungen. Lau Angaben waren wohl bis zu 1500 Menschen vor Ort! Toll. Und auch das Bündnis Südost war mit einem tollen Plakat mit von der Partie - so muss das sein.

    Wer nicht dabei sein konnte, kann sich hier auch noch mal einige Fotos ansehen: http://www.haus-bau-blog.de/neuenhagen-bei-berlin/fotos-fluglaerm-demo-in-neuenhagen-bbi-flugrouten-bilder/

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank allen Organisatoren für die großartige Demo am letzten Freitag, besonders auch Martin Froelich für seine Initiative. Jetzt sollten wir beginnen, im gesamten Ortsbild unseren Unmut auch allen "Durchreisenden" zu verdeutlichen. Ich kenne es seit langem von Berlin-Müggelheim mit Spruchbändern über die gesamte Straße, oder auch erst kürzlich gesehen in Lindenberg mit gelben Kreuzen am Staßenrand (hier allerdings gegen das geplante CO2-Endlager). Große Plakate auf wetterfestem Planengewebe könnten z.B. angebracht werden an der S-Bahnbrücke Hoppegarten, an den größeren Durchgangsstraßen wie Hönower Chaussee, Altlandsberger Chausse, Schöneicher Str. Das kostet alles Geld. Die Friedrichshagener haben ein Spendenkonto für solche Ausgaben eingerichtet. Sollten wir hier in Neuenhagen auch machen, ich jedenfalls wäre bereit, hier finanziell etwas beizutragen.
    Die Unterschriftenaktion der Bürgerinitiativen sollten mehr publik gemacht werden durch Plakathinweise. Nicht jeder hat internet bzw. ist auf diesem Gebiet so bewandert.
    S. Schulz

    AntwortenLöschen